Wie transportiere ich mein Baby sicher im Kinderwagen?

Im Babyalter (von der Geburt bis zum ersten Schritt) nimmt das Kind selbst noch nicht aktiv am Straßenverkehr teil. Außerhalb der eigenen vier Wände sitzt das Baby entweder im Kindersitz des Autos oder liegt im Kinderwagen. Auf kurzen Strecken kann man das Baby natürlich auch in einer Trage transportieren.

Egal ob nun im Auto, im Kinderwagen oder in der Trage, eine gewisse Gefahr eines Verkehrsunfalls besteht immer. Das Risiko eines Verkehrsunfalls kann man am einfachsten über ein gesetzteskonformes Verhalten reduzieren. Sprich man hält sich einfach an alle Verkehrsregeln die es im Straßenverkehr so gibt. Doch selbst dann gibt es immernoch ein Restrisiko – schließlich sind da noch die anderen Verkehrsteilnehmer unterwegs.

Wie man ein Baby am sichersten im Auto transportiert, hatte ich bereits in dem Beitrag „Wie transportiere ich meine Kinder im Auto am sichersten?“ thematisiert. Dort findet Ihr Tips zum sichersten Fahrzeug, zum sichersten Platz im Fahrzeug, zum sichersten Kindersitz und noch viel mehr. Doch wie transportiert man Babies sicher im Kinderwagen? Nachfolgend habe ich mal 3 Antworten auf diese Frage zusammengestellt.

 1. Auswahl eines auffälligen Kinderwagendesigns

Ein schwarzer oder dunkelfarbener Kinderwagen ist schick, doch im Dunkeln schwer zu erkennen. Auffällige, leuchtende Farben helfen, den Kinderwagen im Straßenverkehr früher wahrzunehmen. Wer allerdings unbedingt einen schicken schwarzen Kinderwagen will, für den gibt es jedoch mittlerweile auch eine Möglichkeit, um im Straßenverkehr besser wahrgenommen zu werden. Der Harten Topline S LED ist wie der Name schon sagt, mit einer LED Beleuchtung ausgerüstet. Es gibt mittlerweile jedoch auch Beleuchtung bzw. Reflektoren für den Kinderwagen zum nachrüsten. Viele Tips zum Thema Kinderwagenbeleuchtung findet ihr bei Sparbaby.

2. Feststellbremse des Kinderwagens betätigen nicht vergessen

Ein wichtiger sicherheitsrelevanter Punkt beim Transport von Kindern im Kinderwagen ist, dass die Bremsen richtig funktionieren und auch genutzt werden. Auch wenn ihr das Gefühl haben solltet, dass ihr den Kinderwagen auf ebener Fläche abstellt, betätigt unbedingt die Feststellbremse wenn ihr euch vom Kinderwagen entfernt.

Alle Fußwege und auch Bahnsteige haben eine geringfügige Neigung, damit nach einen Regenschauer das Wasser ablaufen kann. Selbst diese geringe Neigung kann dazu führen, dass sich der Kinderwagen von alleine in Bewegung setzt.

3. Kinderwagentransport in Bus und Bahn

Wie man in eine Bahn oder einen Bus mit Kinderwagen ein- und aussteigt hängt davon ab, ob Stufen vorhanden sind oder nicht. Ist ein barrierefreier Einstieg (ohne Stufen) möglich, wird der Kinderwagen beim Einsteigen ganz normal vorwärts hineingeschoben und beim Aussteigen geht man genauso raus wie man reingekommen ist (also rückwärts). Sind Stufen zu überwinden, trägt man den Kinderwagen zu zweit mit dem Schiebegriff zuerst in Bus oder Bahn. Das Aussteigen erfolgt in gleicher Weise wie das einsteigen (also vorwärts). Insbesondere bei der Variante mit Stufen (Tragevariante) sollten man zudem vorher nochmal überprüfen, ob die Babyschale bzw. der Aufsatz auch wirklich richtig mit dem Untergestell verbunden ist.

In der Bahn bzw. im Bus sollte man dann den Kinderwagen so hinstellen, dass bei einer Vollbremsung das Kind nicht aus dem Kinderwagen fallen kann. Liegt das Kind noch im Kinderwagen, stellt man den Kinderwagen am besten in Fahrtrichtung gegen einen festen Gegenstand. Genau andersherum – also entgegen der Fahrtrichtung – sollte der Kinderwagen stehen, wenn das Kind bereits sitzt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.