App „MyDriveAssist“: Wie schnell darf ich hier eigentlich fahren?

Kennt ihr das, ihr fahrt auf der Autobahn und fragt euch irgendwann, was jetzt eigentlich die letzten x Minuten so um euch herum passiert ist. Es scheint so Phasen während einer Autofahrt zu geben, da fährt man wie im Autopilotmodus. Schnell stellt man sich nach so einer Phase dann auch die Frage, wie schnell man eigentlich fahren darf. Im unglücklichsten Fall seht ihr kurz nachdem ihr euch die Frage gestellt habt, ein rotes Blitzlicht. Die Antwort auf die Frage ist dann zu schnell.

Um solche Erlebnisse zu verhindern gibt es jetzt eine tolle App von Bosch. Diese heisst MyDriveAssist (seit 01.07.2017 nicht mehr verfügbar; Alternative: aCoDriver 3 – App Store) und kann automatisch geschwindigkeitsregelnde Verkehrszeichen erkennen. Ich habe die App mal ausprobiert und muss sagen, sie funktioniert erstaunlich gut – selbst bei schlechten Witterungsbedingungen wie Regen. Zu 100 % kann man sich jedoch nicht auf die Anzeige verlassen, da ab und zu doch mal Verkehrszeichen und insbesondere  Ortseingangs- und Ausgangsschilder nicht erfasst werden. Witzigerweise erkennt die App auch die Zeichen für die Höchstgeschwindigkeit von Bussen oder Lkws, welche am Fahrzeugheck aufgeklebt sind.

Also wer nicht selbst ein solches System bereits serienmäßig im Fahrzeug hat oder ein Navi, welches „zuverlässig“ die zul. Höchstgeschwindigkeit anzeigt, der kann die App mal ausprobieren. Wer will kann auch ganz offiziell App-Tester werden. So kann man vor dem Relaunch einer neuen Version, diese bereits vorab testen. Vielleicht kommt ja demnächst ein Update, welches die noch bestehenden Probleme beseitigt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.