App „Unfallhelden“: Hilfe nach Verkehrsunfall

Im Jahr 2016 ereigneten sich knapp 2,6 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland. An diesen waren schätzungsweise 4,9 Millionen Menschen entweder selbstverschuldet oder unverschuldet beteiligt. Bei ungefähr 82,8 Mio. Einwohner bedeutet dies, dass rein theoretisch jeder Deutsche alle 17 Jahre an einem Verkehrsunfall beteiligt ist. Bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren wird man somit in seinem Leben an voraussichtlich 5 Verkehrsunfällen beteiligt sein.

5 Verkehrsunfälle im Leben klingt erstmal nach viel, da man direkt an schwerwiegende Unfälle denkt. Bei den meisten Verkehrsunfällen wird jedoch niemand verletzt. Rein theoretisch ist man sogar an viel mehr Verkehrsunfällen beteiligt, da insbesondere Alleinunfälle oder Unfälle mit Bagatellschäden gar nicht erst der Polizei gemeldet werden und somit auch nicht in der Unfallstatistik auftauchen.

Meine bisherigen Unfälle

Ich selbst bin 36 Jahre alt und hatte in meinen Leben schon 5 Verkehrsunfälle. Von den 5 Verkehrsunfällen wurden jedoch nur zwei polizeilich erfasst. Die 3 nicht erfassten Unfälle waren allesamt Fahrradunfälle bei denen ich mich zum Glück gar nicht bzw. nur leicht verletzt habe. Mit 2 polizeilich gemeldeten Verkehrsunfällen in 36 Jahren passt das bei mir mit im Durchschnitt alle 17 Jahre ein Verkehrsunfall bisher also ziemlich gut.

Von den 2 polizeilich erfassten Verkehrsunfällen war einer selbstverschuldet (ich bin als Kind vor dem Bus über die Straße gerannt und wurde von einen Auto erfasst und zum Glück nur leicht verletzt) und der andere unverschuldet (klassischer Auffahrunfall an einer Kreuzung ohne Verletzung).

Bei den unverschuldeten Verkehrsunfall war der Schaden an meinen Auto relativ klein. Das Auto war noch fahrbereit. Dennoch hatte ich einen gewissen zeitlichen Aufwand um mich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Und genau um diesen Aufwand zu reduzieren würde ich zukünftig bei unverschuldeten Unfällen mich direkt an die „Unfallhelden“ wenden.

Die Unfallhelden kümmern sich um einen Gutachter, die Abwicklung des Schadens mit der Versicherung sowie um die Reparatur des Fahrzeugs und ggf. ein Ersatzfahrzeug. Diesen Service bieten die Unfallhelden kostenlos an. Das einzige was man tun muss, ist den Unfall den Unfallhelden zu melden. Und das geht auch ganz einfach per App (App Store / Google Play).

Meine Empfehlung

Bei einem unverschuldeten Unfall würde ich den Service auf jeden Fall nutzen, da ich keine Lust habe mich mit der gegenerischen Unfallversicherung auseinanderzusetzen, um zu meinen Recht zu kommen. Bei einem selbstverschuldeten Unfall würde ich dagegen zuerst einmal meine eigene Versicherung kontaktieren und dort betreffend der weiteren Vorgehensweise nachfragen.

Und schaut doch bitte nochmal bei einem meiner älteren Beitrage vorbei, bei dem es um das richtige Verhalten am Unfallort geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.